Navigationsmenüs (Musterschule)

Pressemeldung

Zurück

04. April 2017 - Vechta

Die Zukunft hat begonnen

Liebfrauenschule Vechta rollt 84 iPads aus

Es ist 7.55 Uhr am Dienstag, dem 4.4.2017. 84 Schülerinnen sitzen in ihren Klassenräumen und warten sehnsüchtig auf das, was gerade über den Flur gerollt wird.

Ein Mädchen am Tablet
Bei der Einführungsveranstaltung
Stolze Klasse

Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer der sechsten Klassen der Liebfrauenschule und die beiden Kollegen, Herr Unland und Herr Ottmann, die sich in den letzten Wochen mit der technischen Umsetzung des Projektes beschäftigt haben, nähern sich den Klassenräumen, die Türen stehen offen, die ersten Schülerinnen beginnen zu jubeln, als ob es Weihnachten wäre. 

Was vor einem guten Jahr gedanklich auf den Weg gebracht wurde, findet an diesem Tag endlich seine Umsetzung: die Schülerinnen der Liebfrauenschule lernen und arbeiten zukünftig ab Jahrgang 6 mit Tablets. 

Der Moment der Wahrheit ist gekommen, die Schülerinnen halten die original verpackten Tablets in den Händen, entfernen die Folie, öffnen den Verpackungskarton, entnehmen das Tablet und reißen die letzte Folie auf. Das Gerät wird angeschaltet, es meldet sich wie von Zauberhand beim Schulserver an und sogleich werden die von der Schule ausgewählten APPs auf den Geräten installiert. 

Die Technik, die der Schulträger der Liebfrauenschule in den letzten Monaten in der Schule aufwändig installiert hat, funktioniert, die Lehrer atmen durch, die Anspannung fällt ein wenig, die Spannung bei den Schülerinnen wächst. 

Es ist der erste Tag, an dem die Schülerinnen nun das Tablet in der Hand halten, ein Tag, der nur für die Ersteinweisung bestimmt ist. Drei Trainer der Firma GfdB, die mit der Liebfrauenschule zusammenarbeiten, beginnen nun mit einer Erstschulung, die sich mit der Bedienung der Tablets beschäftigt. Hier werden zunächst einmal Grundkenntnisse erklärt, wie z. B. das Handling der Bildschirmlupe oder die Veränderung von Einstellungen. 

Der Geschäftsführer der gGmbH, Herr Uwe Kathmann, beobachtet das Geschehen in der Klasse 6b aufmerksam und erfreut sich an der Begeisterung der Mädchen. Auch die Schnelligkeit, mit der die Schülerinnen das Handling förmlich in sich aufsaugen, beeindruckt ihn. „Das wird Schule machen!“ sagt er beim Abschied. 

Für die Lehrerinnen und Lehrer beginnt nun eine anstrengende, aber auch aufregende Zeit. Unterrichtsmaterialien und Medien müssen nun auf die Tabletnutzung angepasst werden. Dazu haben in den letzten Wochen und Monaten etliche Kolleginnen und Kollegen an so manchen Fortbildungen teilgenommen, die Motivation ist hoch, bei manchen auch die Unsicherheit, aber das wird sich legen. „Wir lernen miteinander und voneinander.“ Das ist eine Wahrheit, die Chancen für alle Beteiligten bietet. Und genau diese Chancen können Bildung voranbringen. 

Matthias Ottmann